top of page

Mach Deine Trauer und Erinnerungen durch Worte, Farben und Collagen sichtbar!

Über mich.JPG

Über mich

Hallo. Ich bin Nicole Vergin, 1969 geboren und seit 27 Jahren ein überzeugtes Landei. 2005 begann ich, freiberuflich als Autorin, Texterin und Referentin für kreative Schreibseminare (u. a. im Denkhaus in Loccum) zu arbeiten. Einen wesentlichen Bestandteil meiner Berufung hatte ich damit gefunden.

 

Ein weiterer kam dann noch hinzu, und beide fügten sich schließlich zu einem Ganzen zusammen: Es begann damit, dass ich meine Mutter in ihren letzten Lebensmonaten begleitete. Diese Zeit hat mir klargemacht, wie wichtig es ist, im Sterben und auch in der Trauer liebevoll begleitet zu werden. Und Menschen an der Seite zu haben, die den ganz individuellen Weg mitgehen.

 

Ein Jahr später begann ich eine 2-jährige Weiterbildung zur „Seelfrau nach Andrea Martha Becker“ (diese beinhaltet Sterbe-, Trauer- und Seelenbegleitung). Während dieser Zeit wollte ich gerne schon ins Tun kommen und informierte mich bei uns vor Ort über die Möglichkeit, mich als Sterbebegleiterin zu engagieren. Und so begann ich den 9-monatigen Kurs „Sterbende begleiten lernen“ und bin seit 2019 in diesem Bereich ehrenamtlich für den ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst DASEIN im Einsatz. Nach Abschluss der Weiterbildung zur Seelfrau war ich einige Zeit als ehrenamtliche Trauerbegleiterin tätig. Zum Jahreswechsel 2022/23 habe ich mich hauptberuflich als Trauerbegleiterin selbstständig gemacht.

"Über das geschriebene Wort konnte ich das ausdrücken, was mir das Herz schwer machte."

In meinen persönlichen Trauerzeiten hat mir schon immer das Schreiben geholfen. Über das geschriebene Wort konnte ich das ausdrücken, was mir das Herz schwer machte. Und dann entdeckte ich ergänzend dazu das Art Journaling* für mich: Gedanken und Gefühle mit Farben, Collagen und Worten sichtbar machen. Ohne den Anspruch zu haben, etwas „Perfektes“ zu gestalten. Für mich ist damit ein wichtiger Baustein für meine Arbeit als Trauerbegleiterin hinzugekommen.

 

Was hat das nun mit Dir und Deiner Trauer zu tun?

 

Ich möchte Dich ein Stück auf Deinem Trauerweg begleiten und Dir Möglichkeiten an die Hand geben, wie Du Deine Trauer zulassen und sichtbar machen kannst. Dein individueller Trauerweg kann neben all den steinigen dunklen Abschnitten ebenso Leichtes und Farbiges enthalten. Alles kann. Nichts muss.

 

Du möchtest mehr über mich und die Themen Leben, Sterben, Tod und Trauer erfahren?

 

Dann schau Dich gerne auf meinem Blog um (dieser ist aktuell im Entstehen und wird nach und nach mit Beiträgen gefüllt). Dort erfährst Du z. B., warum es hier „Laeben un Dod“ heißt.

 

* Art Journaling heißt ins Deutsche übersetzt „Kunst in einem Heft oder Buch“. Somit kann man es auch als kreatives Tagebuch bezeichnen, in dem man frei nach Wunsch und Gefühl schreiben, malen, kritzeln, stempeln, einkleben darf wie und was man möchte.

bottom of page